Effizienz der Trinkwassererwärmung in 1-2-Familien­häusern

Zurück zur Übersicht

Für wen ist die Dienstleistung nützlich?

Für alle Eigentümer von Gebäuden mit einer zentralen Trinkwasserer­wär­mungs­anlage. Bei der Überprüfung der Effizienz der Trinkwassererwärmung wird gemessen, welche Menge an Heizenergie außerhalb der Kernheizzeit auf die Trinkwassererwärmung verwandt wird. Dieser Messwert wird auf die Dauer eines Jahres (8.760 Stunden) hochgerechnet und mit den Messwerten ähnlicher Gebäude verglichen. Hieraus wird unter Berücksichtigung der Zahl der Personen im Gebäude berechnet, ob ein Potenzial für die Minderung des Heizenergiever­brauchs für die Trinkwassererwärmung vorhanden ist – und wie groß dieses Potenzial ggf. ist. Hierauf aufbauend wird der wirtschaftlich vertretbare Aufwand für eine Sanierung der Trink­wassererwärmung berechnet und mit den Kosten ausgewählter Sanierungsmaßnahmen ver­glichen. Der Vergleich bezieht folgende Varianten mit ein:

  1. Umstellung auf dezentrale Trinkwassererwärmung,
  2. Sanierung der bestehenden Anlage durch Reduzierung von Speicher- und Zirkulations­verlusten

Die Erfahrung zeigt, dass von Gebäude zu Gebäude der Aufwand für die Trinkwassererwär­mung bis um den Faktor 5 schwankt. In der Mehrzahl der Fälle ist ein hoher Heizenergiever­brauch für die Trinkwassererwärmung nicht auf den hohen Verbrauch an Warmwasser zurück­zuführen sondern auf technische Mängel in der Trinkwarmwasseranlage:

  1. Eine nicht ausreichende Dämmung des Pufferspeichers und der Zirkulationsleitungen
  2. Der fehlende hydraulische Abgleich der Trinkwarmwasseranlage
  3. Mängel in der thermischen Legionellenprophylaxe

In der Regel lassen sich solche Mängel mit geringfügigem technischen Aufwand beseitigen oder durch Umstellung auf ein anderes System der Trinkwassererwärmung vermeiden.

Diese Voraussetzungen sollten für eine Beratung durch co2online erfüllt sein:

  1. Vollständige Erfassung der Gebäude- und Anlagendaten im Energiesparkonto
  2. Eingabe der sommerlichen Zählerstände bei Erdgas, Fernwärme oder Strom (Wärmepumpe), mindestens einmal im Monat
Diese Leistungen erbringt co2online:
  1. Berechnung und Bewertung der Sockelleistung und des Heizenergieverbrauchs für die Trinkwasser­erwär­mung.
  2. Berechnung der Einsparung beim Brennstoffkauf durch die Erhöhung der Anlageneffizienz.
  3. Bei Bedarf bzw. bei erkennbaren Mängeln an der Trinkwasseranlage: Entwurf für ein Schreiben an den zuständigen Installateur, mit dem dieser aufgefordert wird, die von co2online vermuteten Ursachen für eine ineffiziente Trinkwassererwärmung zu prüfen und Maßnahmen vorzuschlagen, wie die Effizienz der Trinkwassererwärmung gesteigert werden kann
  4. Eine Stunde telefonische Beratung nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem bei co2online zuständigen Fachingenieur

Effizienz der Trinkwassererwärmung in 1-2-Familien­häusern Preis: 60 Euro einschließlich 19% MwSt.